Kunst und Bildung

Music Label

 

1_eis_002
1_eis_003
1_eis_004
1_eis_006
1_eis_008
jelinek-plakat-350
karte2_350
vj_01a
1/8 
start stop bwd fwd

podcast100 

BIOGRAFIE 

 

 

Vladimir Jelinek

1970 bis 1972 Kinderchor der Stadt Olmütz
1972 bis 1975 Kinderchor in der Schule Olmütz
1976 Kinderchor in der Schule Prag
Ausbildung als Sänger und Schauspieler
1980 bis 1982 Gesangausbildung bei Marie Hurska, Sopranistin am Mährischen Theater in Olmütz
1984 Konservatorium Prag
2008 Gesangausbildung bei Gabriella Pittnerova, Oper- und Konzertsängerin in den Bereichen der Klassik, der Musicals und der Operette
2009 Schauspielerausbildung bei Jutta Schubert, Regisseurin
Sänger bei der Armee
1982 bis 1984 Künstlerische Abteilung "Vit Nejedly"
Auftritte als Pop-Sänger
1984 bis 1998 mit Pop Gruppe "Profil", als Duo "Andy & Bobby" und als Solist.
Innerhalb dieser 15 Jahre kam es zu ca. 60 Auftritten pro Jahr bei verschiedenen Events
Hauptrolle als Schauspieler
1985 bis 1987 Prinz in dem Märchen "Dlouhy, Siroky, Bystrozraky" (Der Dicke, der Dünne und der Scharfsichtige) von Vladislav Vancura
Solorolle als Sänger
1986 bis 1987
"Der, wer nicht liebt oder Randevous mit Musical"
Musical Projekt von Jaroslav Jelinek
Deutschland-Tournee mit "Aida"
1993 bis 1995 "Aida" von G. Verdi
Gastrolle
1999 bis 2001 im Mährischem Theater in Olmütz in der Bereichen der Oper, der Operette und der Musicals
Gastsänger
2002 bis 2009
bei der Pop-Gruppe "Andy Music"
Ausbildung als Tenor-Bariton mit Zertifikat
2008 - 2011 Ausgebildeter Klassic- und Musicalsänger
Sänger am Staatstheater Stuttgart
2013 Wagneroper "Götterdämmerung" als Chorsänger
2013 R. Wagner - Parsifal
2013 H. Berlioz - La damnation de Faust

 

Repertoire Repertoire

Musical

Musical ... J. Steinman: "Tanz der Vampire" - Für Sara E. Woolfsohn: "Gaudi" - Closer To Heaven A. L. Webber: "The Phantom of the Opera" - The Music Of The Night A. L. Webber: "Starlight Express" - Starlight ...
Gesamten Beitrag lesen ...

Operette

Operette ... F. Lehar: "Die Lustige Witwe" - O Vaterland F. Lehar: "Das Land des Lächelns" - Dein Ist Mein Ganzes Herz J. Strauss: "Der Zigeunerbaron" - Als Flotter Geist F. Lehar: "Paganini" - Gern Hab` ...
Gesamten Beitrag lesen ...

Popmusik

Popmusik ... Circle Of Love Chorus Everlasting Love Romeo And Julia Pretty Woman Love Is Everywhere Back For Good Words Living On My Own Sacrifice Flames Of Love Feels Like Heaven If You Call My Name I'll Be By Your Side What ...
Gesamten Beitrag lesen ..

 

aus: Stuttgarter Nachrichten vom 08.05.2010 Seite 40

Nachgefragt 
Jutta Schubert Die Regisseurin des Musical-Konzerts mit Vladimir Jelinek am Sonntag um 18 Uhr im Theater der Altstadt

"Lieder mit viel Kraft"

Von Armin Friedl

Jutta SchubertFrau Schubert, im Musical-Fach sind Sie bisher noch nicht in Erscheinung getreten. Wie kam es dazu?

Ich arbeite gerne genreübergreifend, und das Musical hat mich schon immer gereizt, ich halte mich auch auf dem Laufenden, was aktuelle Produktionen in diesem Genre betrifft. Jetzt hat sich die Gelegenheit ergeben, und ich freue mich auf die Premiere.

Unter welchen Aspekten haben Sie das Programm "Weil ich dich liebe" zusammengestellt?

Unter den zwölf Nummern gibt es Klassiker aus der "West Side Story" oder "My Fair Lady", es gibt Modernes aus "Tanz der Vampire" und weniger Bekanntes etwa aus "Gaudi", Songs, die eben zu einem Baritontenor passen. Es geht dabei nicht nur ums Singen, sondern auch ums Reingehen in die jeweiligen Rollen. Jelinek macht die Überleitungen und erzählt auch einiges aus seinem Leben. Er singt live, die Musik dazu wird eingespielt. Es sind viele Liebeslieder dabei, natürlich, aber einige haben auch viel Witz und andere viel Ernsthaftigkeit. Wir haben uns vor allem für Lieder mit viel Kraft entschieden.

Wer ist denn überhaupt Vladimir Jelinek?

Er ist gebürtiger Tscheche und hat viel in der Oper gesungen, sowohl im Chor als auch als Solist. Vor einigen Jahren stand er vor der Wahl, ein Musical-Studium in Prag zu beginnen oder in Deutschland als Eiskunstlauftrainer zu arbeiten, da er schon von Kindesbeinen an auf dem Eis stand. Er hat sich für Letzteres entschieden, will jetzt aber wieder als Künstler professionell arbeiten. Er hat in den letzten drei Jahren hier Gesangsunterricht genommen, das vergangene halbe Jahr haben wir an seinem Ausdruck gearbeitet.

 

                          Biographie als Eiskunstläufer

                        mmm

Erfolge beim Nationalen Eiskunstlaufwettbewerb

Vladimir Jelinek

Vladimir Jelinek

Bei den Junioren Meisterschaften der Tschechischen Republik

1974

 

3. Platz

1975

 

1. Platz

   

u.a.

Bei den Meisterschaften der Meisterklasse der Tschechischen Republik

1976

 

3. Platz

1977

 

2. Platz

1978

 

3. Platz

1979

 

3. Platz

   

u.a.

Erfolge beim internationalen Eiskunstlaufwettbewerb

1976

 

6. Platz in Rumänien

1977

 

10. Platz in Polen

1977

 

7. Platz in Prag

1978

 

10. Platz in Deutschland

   

u.a.

Erfolg beim Tennis

1975

 

4. Platz in Tschechische Republik beim Nachwuchs

Solist als Eiskunstläufer

Eisrevue in Prag

1991 bis 1998

 

Eisrevue in Prag, jeweils in der Rolle des Prinzen.
Choreographien für Prinz und Partnerin: Vladimir Jelinek
"Aschenputtel"
"Schneewittchen und die sieben Zwerge"
"Alice im Wunderland"

Fernsehproduktion "Karel Gott's Märchenwelt"

1993

 

Eisrevue mit Karel Gott und anderen Sängern
Double von Karel Gott (Prinz auf dem Eis)
Choreographie: Vladimir Jelinek

Schaulaufproduktionen Choreographien Vladimir Jelinek

2003

 

"42nd Street", "Der kleine Eisbär"

2004

 

"Schneewittchen und die sieben Zwerge"

2005

 

"Die kleine Hexe"

2006

 

"Four Circles of Life"

2007

 

"Die Biene Maja"

2008

 

"Mama Mia - da kommt Heidi"